Willkommen im grünen Bereich
Willkommen im grünen Bereich
Willkommen im grünen Bereich
Willkommen im grünen Bereich

Stadtlabor Sennestadt

Das Klimaquartier Sennestadt wird zum Stadtlabor

Mit der Fortschreibung des Handlungskonzeptes Klimaschutz der Stadt Bielefeld und der Fortschreibung des INSEK Bielefeld-Sennestadt werden Stadtteilentwicklung und Klimaschutz im Quartier weiter zusammenwachsen und mit konkreten Projekten für die Menschen erlebbar.

Mit der Entwicklung der Klimaschutzsiedlung auf einer Industriebrache werden Klimaschutzpotentiale ausgeschöpft in den Bereichen „Flächenrecycling“, „Entwässerung“, „Konstruktion“ und „Wärmeversorgung“. Die Stadtwerke Bielefeld werden dort eines der größten deutschen modularen kalten Nahwärmenetze im Contracting betreiben.

Der politisch beschlossene Ausbau des Bielefelder Stadtbahnnetzes bis in die Sennestadt hinein wird einen nachhaltigen Akzent zur Mobilitätsentwicklung im Quartier setzen und Anreiz sein zur Veränderung des Modal Split. Forschungsprojekte qualifizieren und evaluieren die Projekte und Prozesse im Klimaquartier und Stadtlabor Sennestadt.

Forschungsschwerpunkt IFE

„Interdisziplinäre Forschung für dezentrale, nachhaltige und sichere Energiekonzepte“ (IFE) ist ein Forschungsschwerpunkt am Campus Minden der Fachhochschule Bielefeld.

Die Lehrgebiete „Physik“, „Messtechnik“, „Informatik“ und „IT-Sicherheit“ befassen sich koordiniert mit praktischen Fragen des Energie- und Raumklimamonitorings, der Altbausanierung und des gesunden Raumklimas. Sie entwickeln Energiekonzepte, Messkonzepte und BigData-Konzepte unter Gesichtspunkten der Userakzeptanz und IT-Sicherheit.

Es werden Beiträge zur Entwicklung klimaschonender Wohngebäude im Stadtlabor Sennestadt geleistet, das  Umweltbewusstsein von Bewohnern und Studierenden wird gefördert und es gilt einen Wissenstransfer in die Praxis zu schaffen.

forschungsschwerpunkt-ife.sennestadt.de

ENVIRON

„Entwicklung und Evaluation einer Intervention zur Vermeidung von durch energetische Sanierung ausgelösten Rebound-Effekten“ (ENVIRON) ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Verbundprojekt innerhalb des Rahmenprogramms „Forschung für Nachhaltige Entwicklung“ (FONA).

Im Untersuchungsgebiet »Klimaquartier Sennestadt« werden Haushalte vor, während und nach einer Sanierung begleitet. Dabei werden das Wohnklima, das Heiz- und Lüftungsverhalten sowie der Energieverbrauch untersucht und mit eigens entwickelten Messsystemen für Raumtemperatur, Luftfeuchtigkeit, CO2-Gehalt der Luft, Innenwandtemperatur und Heizungstemperatur analysiert. Die Kombination mit Wetterdaten, gemessenen Energieverbräuchen sowie einer Thermografie-Messung der Außenfassade runden die Datenerhebung ab.

Die Forschenden interessiert vor allem das Verhalten und Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner: Welche Informationen sind hilfreich? Über welche Medien?

Projektpartner sind die Fachhochschule Bielefeld mit den am Forschungsschwerpunkt IFE Beteiligten, die Universität Bielefeld (CITEC), das Institut für Psychologie der Universität Magdeburg, die Wohnungsgesellschaft VONOVIA, das Büro alberts.architekten und die Sennestadt GmbH.

environ.sennestadt.de

MobiliSta

„Mobilitätsräume abseits der autogerechten Stadt. Eine multimodale und sozial-ökologisch gerechte Anpassungsstrategie am Beispiel Bielefeld“ / MobiliSta ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Verbundprojekt zur „Umsetzung der Leitinitiative Zukunftsstadt“.

Wie können autoabhängige Strukturen reduziert und Pkw-fixierte Verhaltensmuster aufgebrochen werden? Das Forschungsvorhaben »MobiliSta« unterstützt diese Transformationsprozesse und begleitet sie analytisch. Dabei besteht die wissenschaftliche Herausforderung darin, gleichzeitig verschiedene Themen und ihre Ursache-Wirkungs-Beziehungen zu durchdringen, sowie nachhaltige Konzepte zur Verbesserung der Lebensqualität zu entwerfen. Das Reallabor des Forschungsprojektes ist das »Klimaquartier Sennestadt«, das als „autogerechte Stadt“ in der Nachkriegszeit geplant und gebaut wurde.

Verbundpartner sind das Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS), die Fachhochschule Bielefeld (Fachbereich Sozialwesen), das Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) und die Sennestadt GmbH. Assoziierte Partner sind die Stadt Bielefeld (Amt für Verkehr) und die städtischen Verkehrsbetriebe moBiel GmbH.

mobilista.sennestadt.de

KlimaNetze

Das Forschungsprojekt KlimaNetze ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Verbundprojekt innerhalb des Rahmenprogramms „Forschung für Nachhaltige Entwicklung“ (FONA).

Untersucht wird, wie sich im lokalen Klimaschutz in Bielefeld und Darmstadt beteiligte Personen und Organisationen miteinander vernetzen. Es geht darum zu erfahren, was das gemeinsame Handeln fördert oder behindert und Hinweise zu gewinnen, wie Bielefelder Aktive ihr Netzwerk stärken können. In Reallaboren entwickelt und erprobt das Projekt, zusammen mit Klimaschutzaktiven aus Bielefeld, gezielte Veränderungen im lokalen Klimaschutz. Die gewonnen Erkenntnisse und praktischen Lösungen werden mit Klimaschutzaktiven aus Darmstadt diskutiert und auf ihre Übertragbarkeit geprüft.

Verbundpartner sind die Städte Bielefeld und Darmstadt, das Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS) und die RWTH Aachen University mit den Lehrstühlen für Technik und Organisationssoziologie (IfS) sowie für Planungstheorie und Stadtentwicklung (PT). Praxispartner sind Transition Town Bielefeld, die B.A.U.M Consult GmbH und die Sennestadt GmbH.

klimanetze.sennestadt.de

Download