Prozesse entwickeln

Ausgezeichnetes Projekt der KlimaExpo.NRW

Klimaquartier Sennestadt

Wie gewinnt man Bürgerinnen und Bürger für die Energetische Sanierung im Stadtteil und schafft es gleichzeitig, ein einzigartiges Stadtbild zu bewahren? Die Sennestadt in Bielefeld macht es vor und wurde dafür im Rahmen der KlimaExpo 2015 von Bauminister Michael Groschek ausgezeichnet. Die Sennestadt GmbH nahm den Preis als Koordinatorin vor Ort entgegen. Das Projekt »Klimaquartier Sennestadt« ist beispielhaft für kooperative Quartiersentwicklung weil es bei den Sanierungsvorhaben auf Anerkennung und Vernetzung aktiver Bürgergruppen und kommunaler Netzwerke setzt. (Quelle: StadtBauKulturNRW)

Das Projekt hatte bereits für Aufsehen gesorgt und wurde unter anderem vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Verkehr und Stadtentwicklung des Landes Nordrhein-Westfalen mit dem Sonderpreis »Konzeptionelle einbindung« im Rahmen des Programms »Stadtumbau West« ausgezeichnet. Die beiden Auszeichnungen unterstreichen die Bedeutung des Klimaquartiers Sennestadt als Fortschrittsmotor für ganz NRW und darüber hinaus.


Bundestreffen der Sanierungsmanager

Die Begleitforschung zum KfW-Programm »Energetische Stadtsanierung« veranstaltete 2015 in Kooperation mit der Sennestadt GmbH einen Erfahrungsaustausch der ersten im KfW-Programm 432 geförderten Sanierungsmanagements (San.Man).

Das Treffen mit 49 Personen aus 21 Konzeptgebieten war der Auftakt zum Aufbau einer Plattform zum Erfahrungsaustausch. Im Fokus standen lokale Fragestellungen:
Welche Aufgabenbereiche sind für ein San.Man zentral? Was sind geeignete Träger und Organisationsformen? Was sind die wichtigsten Schritte zum Auftakt eines neuen San.Man? Welche Rolle spielt das Energetische Quartierskonzept für die Arbeit? Wie kann das San.Man mit anderen, bereits aktiven Institutionen der Quartiersentwicklung zusammengebracht werden? Welche Aktivierungsstrategien sind bei Haus- und Wohnungseigentümern, Wohnungs-wirtschaft und Energieversorgern erfolgversprechend?

Fünf Antworten: überschaubare Gebiete; bestehende Veranstaltungen im Quartier nutzen; individuelle Sanierungsanlässe aufgreifen; nach Beratungsgesprächen telefonisch nachhaken; Eigentümer, Bewohner und Energieversorger zusammenbringen; gute Beispiele präsentieren.

Hausakte Workshop

Eine Hausakte ist eine Dokumentation über den Bau- und Sanierungsstatus eines Hauses. Darin werden alle Untersuchungen am Haus, alle angefragten und alle durchgeführten Sanierungsmaßnahmen verzeichnet. Sie hat sich als Ansatz für die Sanierungsberatung bewährt.

Da ein offenes Beratungsangebot für die Sennestadt-BewohnerInnen an einem zentralen Standort auf wenig Nachfrage stieß, haben die Sanierungsmanager nach einer neuen Kommunikationsstrategie gesucht. Das Angebot, den Hausbesitzern in einem Workshop im Sennestadtpavillon beim Anlegen von Hausakten zu helfen, hat funktioniert. Die Workshops wurden teilweise in Kooperation mit der VHS durchgeführt.
 
Wirksame Argumente für die Hausakte waren: endlich Durchblick im Unterlagenchaos; Hilfe bei der Bewertung der Immobilie; gemeinsame Diskussion von Wegen zum Werterhalt und zur Wertsteigerung.

Die Workshops begannen mit der gemeinsamen Sichtung und Einschätzung aller Unterlagen. Es folgte ein Angebot zur Vertiefung mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Pläne, Daten, Verträge, gemeinschaftliche Sanierung mit Nachbarn). Im Ausblick ging es um Strategien zur Beseitigung von Mängeln und Problemen wie Schimmel, hohen Heizkosten, fehlendem Wohnkomfort. Auf diese Weise wurden standardisierte Sanierungsschritte erarbeitet.

Die Workshops wurden gut angenommen, es gab viele Presseberichte und TeilnehmerInnen berichteten, sie seien jetzt besser in der Lage, Verantwortung für ihr Eigentum zu übernehmen.

MEHR ERFAHREN

Fachtagungswoche 11. – 16. September 2016

Im »Stadtlabor Sennestadt« in Bielefeld diskutierten 250 Expertinnen und Experten aus ganz Deutschland auf sieben Fachtagungen zahlreiche brennende Fragen des Klimaschutzes, der Quartiersentwicklung und der Mobilität.

Im September 2016 koordinierte die Sennestadt GmbH aus Anlass ihres 60-jährigen Bestehens eine 6-tägige Fachtagungswoche in Bielefeld-Sennestadt. Zahlreiche Veranstalter widmeten sich den Themenfeldern »Identität schaffen«, »Energie neu denken«, »Neues Bauen«, »Energetisch Sanieren«, »Mobil sein« und »Prozesse entwickeln«.

Die Fachtagungswoche brachte viele Erkenntnisse und neue Ideen über Transformationsprozesse im Quartier und über Konzepte zu den Themen Energie, Neubau, Sanierung und Mobilität zusammen.

MEHR ERFAHREN

 

NRW.KlimaTage 2017

Alle Klimaschutzprojekte und -akteure im ganzen Land waren eingeladen, zeitgleich ihre Türen für Besucher zu öffnen. So entstand ein landesweit einzigartiges Format, das die dezentrale „Expo neuen Typs“ mit Leben füllte. Die NRW.KlimaTage 2017 enthielten Angebote für Fachbesucher, Schüler und Studierende, Familien und sonstige interessierte Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen. Gastgeberin der Bielefelder Beiträge zu den NRW.KlimaTagen 2017 war die Sennestadt GmbH.

MEHR ERFAHREN

 

UrbanLand OstWestfalenLippe 2022

Die Klimaschutzsiedlung Sennestadt ist Regionale-Projekt 2022 im Aktionsfeld »Das neue StadtLandQuartier: Siedlungsentwicklung, Gesundheit, Kultur«

MEHR ERFAHREN